Gefrierbrand?

Nach getaner Arbeit friere ich meinen ja immer ein. Und ich dachte immer das macht dem Tux nix. Is‘ aber nicht so. Nach 15 Tagen einfrieren und wieder auftauen war der einfach nicht mehr gut drauf. Leichte Lähmungserscheinungen und verlangsamte Reaktionen. Vielleicht nicht ganz aufgetaut? Na gut, ein Putenschnitzel wäre nach 15-mal einfrieren und auftauen wohl auch ungenießbar.

Symptome: Firefox hing immer mal ein bisschen (für 1-2s), aber auch andere Programme ruckelten so vor sich hin. Ob jetzt die Oberfläche (X, compiz, GNOME, XUL), oder das Netzwerkinterface Gefrierbrand hatten, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist jetzt nach einem kompletten Neustart wieder alles knackig und frisch. Bis zum nächsten Mal…

Somit konnte das Federvieh ein weiteres Mal die Qualitätsvorgaben des Marktführers egalisieren. Auch mit den Fenstern muss spätestens nach einer Woche mal kräftig durchgelüftet werden. Ansonsten läuft man Gefahr, dass laufende Dienste schimmelig werden.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen